Website-Box CMS Login
  • Sie befinden sich hier:  
  • Home
  • >>
  • NEWS
Notfallsnummer-oben
DSC_0377DSC_0377
HELFEN AUCH SIE
Spende

Unterstützen auch Sie unsere Rettungshundeteams mit Ihrer Spende!!

facebook

>> zu unserer Seite

auf Facebook!

Zu den aktuellen NEWS!
index

Was gibts es Neues??

>> hier gehts weiter!

Die Ausbildung
Achtung Rettungshunde

5. Triathlon der Einsatzkräfte

Am 11. Juni fand heuer wieder der Triathlon der Einsatzkräfte statt.

 

Dieser Wettbewerb wird in 3er Teams vollzogen, wobei sich die Mitglieder des Teams nicht mehr als 10 m voneinander entfernen sollen. Nicht die Schnellsten im Ziel gewinnen, sondern das Team mit dem besten Mittelwert siegt.


Teams der diversen Blaulicht- und Einsatzorganisationen fanden sich also an diesem Samstag, den 11. Juni,  in Seeboden am Millstättersee ein, um ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen.
Auch von unserer Staffel wagten 3 Damen das sportliche Wagnis.
Hundeführerinnen Angelika Brandl, Katharina Rohner und Carmen Wallner stellten sich der Herausforderung von 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen.


Nachdem es die Woche davor eher regnerisch war und nicht gerade sommerlich zog der Morgen des Wettbewerbs eher frisch herauf. Die ersten Mitstreiter, sowie auch unsere Mädels, fanden sich bereits um 7:00 Uhr in Seeboden im Klauberpark am Ufer des Millstätter Sees ein.
Auch die Organisatoren waren bereits mit den letzten Arbeiten rund um eine planmäßige und erfolgreiche Abhaltung des Events beschäftigt. Ebenso trudelten auch bereits die ersten der unzähligen freiwilligen Helfer ein, die als Parkeinweiser, Streckenposten und Motivatoren fungierten.
Um 9 Uhr ging es dann los. Auf Grund der kühlen Temperaturen der Vortage und die dadurch kühlere Temperatur des Millstätter Sees wurde die Schwimmstrecke auf 450m verkürzt.


Der Startschuss fiel und alle Teams stürmten in die Fluten. Die Schwimmstrecke zog sich quer durch den Millstätter See, an Bojen als Streckenmarkierungen vorbei, wieder zum Ufer im Klauberpark. Gesichert wurde die gesamte Strecke durch Kollegen und Kolleginnen der Wasserrettung.
Nach Bewältigung der Schwimmstrecke ging es hurtig in die Wechselzone, um Helm, Schuhe uÄ überzustreichen um sich dann auch so gleich auf den Weg zur Radstrecke zu machen. Diese verlief entlang des Ufers des Sees. Die Strecke wurde sogar extra für den alltäglichen Verkehr gesperrt, um optimale Bedingungen für die Teilnehmer herstellen zu können.
Entlang der Radstrecke standen immer wieder Zuseher und Kameraden der Einsatzorganisationen um anzufeuern und zu motivieren.
Nach „Erstrampelung“ der Steigung zum Wendepunkt in Dellach fuhr man am Seeufer wieder retour Richtung Seeboden um dort direkt im Ort am Kreisverkehr wieder zu wenden und dann die letzten Meter bis zum Klauberpark zurück zu radeln.
Unsere Mädels kamen mit einer souveränen Zeit im Mittelfeld aus den nassen Fluten und strampelten auf ihren Bikes was das Zeug hergab. Sie waren mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30km pro Stunde unterwegs, wurden aber leider dennoch von den vielen Rennradprofis deutlich abgehängt.
Nach Absolvierung der Radstrecke folgte dann der dritte und letzte Teil und damit auch der am meisten an den bereits eingesetzten Muskeln zehrendste Teil – die Laufstrecke. Nun hieß es noch 5 km durch den Ort Seeboden zurückzulegen bevor das ersehnte Ziel da war.
Auch unsere Mädels machten sich auf die letzten Kilometer des Triathlons, um dann Freude umjubelt von ihren mitfiebernden Staffel- und ÖRHB Kollegen und Freunden im Ziel im Empfang genommen zu werden.


Es war dies die 5. Abhaltung dieses Events und wieder eine tolle Veranstaltung. Das Wetter hat gehalten und auch für das leibliche Wohl wurde nach den Strapazen gesorgt.
Unsere 3 Damen, Angie, Kathi und Carmen freuen sich dass Sie ihr Ziel „ins Ziel zu kommen“ geschafft haben, haben insgesamt den 21. Platz erreicht und waren sicher nicht das letzte Mal als Starter bei diesem Event dabei ;)


Ein Lob und auch unser Dank an die Organisation, vorn dabei unserem ÖRHB Kamerad Horst Tuppinger, der auch unserer Mädels gecoacht hat und auch Danke an die vielen freiwilligen Helfer und Helferinnen.
Auf ein Wiedersehen am 6. Triathlon der Einsatzkräfte!

 

>> Bericht der Kleinen Zeitung <<

>> Fotos der Kleinen Zeitung <<

>> offizielle Homepage <<

zum Seitenanfang

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.

OK