Website-Box CMS Login
  • Sie befinden sich hier:  
  • Home
  • >>
  • NEWS
Notfallsnummer-oben
DSC_0377DSC_0377
HELFEN AUCH SIE
Spende

Unterstützen auch Sie unsere Rettungshundeteams mit Ihrer Spende!!

Berichte zum Einsatz
Medien01

Hier finden sie Medienberichte zum Einsatz!

>> hier gehts weiter!

Einsatz in Dullberg, GDE Klein St. Paul
04.10.2013 - 05.10.2013

Die Staffel Glantal erhielt die Alarmierung zum Einsatz in Dullberg 3, GDE Klein St. Paul am Freitag 04.10.2013 um 15:05 Uhr. Vermisst wurde ein Mann um die 60 Jahre der unter schwerer Demenz leidet.

Zu dieser Zeit der Alarmierung war jedoch arbeitsbedingt bzw. aufgrund von Auslandsaufenthalten keines der einsatzfähigen Mitglieder der Staffel greifbar.

Um 18:30 Uhr machten sich dann Teile unserer Staffel auf den Weg zum Einsatzort.

Kurz nach eintreffen am Einsatzort musste der Einsatz für heute aufgrund der schwierigen Geländeverhältnisse über die Nacht abgebrochen werden und die Suche somit eingestellt werden. Dies geschah zum Schutz der menschlichen und tierischen Einsatzkräfte, da das Gelände sehr steil und unwegsam rund um den Wohnort des Vermissten ist.

Der neue Einsatzbeginn wurde für Samstag 05.10.2013 09:00 Uhr festgelegt.

Am Samstag, den 05.10.2013 machten wir uns wieder auf den Weg zum Einsatz. Die Nacht war leider sehr kalt und feucht und auch der Samstagmorgen zeigte sich mit nur 0,5° von einer sehr frischen und herbstlichen Seite.

Auch Mitglieder der steirischen Staffeln reisten extra an um uns bei diesem Einsatz zu unterstützen.

Mit Hilfe von Suchketten wurde das schwierige teils sehr steile und verwachsene Gelände von den Einsatzkräften abgesucht. Trotzdem das Gelände weitläufig und flächendeckend abgesucht wurde blieben bis dahin leider alle Suchen ohne Erfolg.

Unsere Waltraud Gössinger wurde danach mit ihrem Hund Cosmo eingesetzt um die unmittelbaren Gebäude noch einmal nach dem Vermissten abzusuchen um  sicher zu stellen, dass der Vermisste nicht im Stall oder ähnliches verunglückt war.

Zur Mittagszeit wurde eine neuerliche Einsatzbesprechung der Einsatzleitung im Rüsthaus Wieting einberufen um die weitere Vorgehensweise zu besprechen und im Zuge dessen die Mittagspause abgehalten.

Nach der Mittagspause wurden neuerlich Suchketten rund um den Wohnort des Vermissten gebildet. Im Zuge dieser neuen Suchketten konnte schlussendlich das erfreulichste aller Ergebnisse erzielt werden: Der Vermisste konnte lebend aufgefunden werden. Der Vermisste wurde sofort von ÖRHB Mitgliedern und weiteren Einsatzkräften erstversorgt und dann der Rettung übergeben.

Damit konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzkräfte rückten zur Nachbesprechung ins Rüsthaus Wieting ein.

Um 14:19 Uhr erhielten wir die Endalarmierung über die LAWZ. Von der Rettung erhielten wir noch die Nachricht, dass der vermisste Mann zwar geschwächt jedoch unverletzt und den Umständen entsprechend wohlauf war!

Die Freude war groß, dass diese Suchaktion bei doch so schwierigen Bedingungen und kühlen Wetterverhältnissen so erfolgreich und glücklich ausgegangen ist!

Zum Vergrößern bitte anklicken!

zum Seitenanfang

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.

OK